Jubiläumskonzerte des Universitätschor Marburg

Jeweils um 18 Uhr präsentiert der Universitätschor Marburg am Samstag, den 20.07.2019 und Sonntag, den 21.07.2019 zu seinem 30-jährigen Jubiläum geistliche Musik in der Elisabethkirche

Zu seinem 30-jährigen Jubiläum plant der Universitätschor ein ganz besonderes Projekt: Gemeinsam mit Solisten an Schlagzeug, Harfe und Orgel sowie einem Blechbläserensemble werden in der Elisabethkirche in Marburg drei außergewöhnliche Stücke aufgeführt. Ein Programm, welches gerade im hessischen Raum selten zu hören und in seiner Einzigartigkeit kaum zu übertreffen ist.

Leonard Bernstein: Chichester Psalms

Leos Janáček: Otčenáš

John Rutter: Gloria

Über diese drei Werke, alle auf ihre Weise religiös geprägt, könnte man sagen, sie stünden sich konträr gegenüber, jedoch ist es gerade das, was sie verbindet. Leonard Bernstein war Jude und nimmt in seinen Chichester Psalms deutlich Bezug auf seine religiöse Herkunft. Das christliche Gloria von John Rutter bildet zusammen mit Bernstein′s Chichester Psalms den Rahmen des Konzerts und schafft so eine Brücke zwischen Juden- und Christentum. Janáček stand als Pantheist diesen Religionen eher fern. Dennoch erschafft er mit seinem Werk Otčenáš, was übersetzt Vater Unser bedeutet, eine ganz persönliche Interpretation dieses christlichen Gebets.

Aufgeführt werden diese drei Stücke am Samstag, den 20.07.2019 und am Sonntag, den 21.07.2019 jeweils um 18 Uhr in der Elisabethkirche. Der Eintritt beträgt 10€, ermäßigt 5€.

Der Universitätschor Marburg e.V. ist ein strukturell von der Philipps-Universität unabhängiger eingetragener Verein, der 1989 von Studierenden neugegründet wurde, nachdem der universitäre Chor 1979 nach seiner über 130-jähriger Geschichte aufgelöst wurde. Immer noch allein durch studentisches Engagement getragen, erarbeitet der Universitätschor regelmäßig neue Programme, die am Ende jedes Semesters in einem Semesterabschlusskonzert präsentiert werden. Die Leitung liegt dabei seit fünf Jahren in den Händen von Nils Kuppe. Im Fokus stehen vor allem weniger bekannte Komponisten, deren Stücke selten oder nie aufgeführt wurden. Nähere Informationen zum Chor, zum Programm sowie zur eigenen CD „...wie liegt die Welt so schön“ erhalten Sie unter www.unichor-marburg.de.