„Die halbe Stunde“ spielt sich wieder ein

Klaisorgel im Turmjoch. Foto: Bernhard Dietrich

Am 28. Oktober: 30 Minuten Orgelmusik, wie jeden Mittwoch um 17.00 in der Elisabethkirche. Herzliche Einladung zu diesen Orgelkonzerten unter Coronabedingen.

Marburg Elisabethkirche. 

Immer Mittwochs um 17.00 Uhr gibt es in der Elisabethkirche bei freiem Eintritt eine halbe Stunde Musik. Am 28. Oktober wird Martin Giebeler für Sie spielen. Das Programm wird geprägt von dem Choral "Vater unser im Himmelreich". Zu Beginn erklingt J.S. Bachs Präludium und Fuge in h-moll. Dann erklingt der Choral in zwei unterschiedlichen Versionen. Einmal in frühbarocker Art, dann in der vertonung von Felix Mendelssohn Bartholdy. Dessen sechste Orgelsonate ist bekannt als "Vater unser"-Sonate da der Chroral in vielen Variationen dem ganzen Stück zugrunde liegt.

Neben dem Leiter des Marburger Bachchores Nicolo Sokkoli und Nils Kuppe wird im November der junge Würzburger Organist Marius Möller die große Orgel erklingen lassen. Erstmals gibt es aber nicht ausschließlich Orgelmusik, sondern auch ein Konzert mit russischer Musik für Cello und Klavier., gespielt von Ina Himmelmann und Peter Groß.

28.10. Martin Giebeler

4.11. Nicolo Sokkoli

11.11. Nils Kuppe

18.11. Ina Himmelmann (Cello) und Peter Groß (Klavier)

25.11. Marius Möller

Ohne Programmheft, ohne feinen Anzug, einfach eine halbe Stunde Orgelmusik genießen im wunderschönen Raum der Elisabethkirche. Und mit dem neuen Register erklingt die Klais Orgel noch einmal ganz neu in überwältigendem Klangreichtum.

Der Eintritt ist frei.