Elisabethkirche
Zum Hauptinhalt springen

Sommer, Sonne, Sommerkirche

Besondere Themengottesdienste in den Sommermonaten

Mehrere Marburger Gemeinden laden auch in diesem Jahr wieder zu besonderen Themengottesdiensten in den Sommermonaten ein. Und dabei geht es buchstäblich märchenhaft zu: „Lebensweisheiten in Märchen und Bibel“ lautet das Motto. 
Den Auftakt machen am Sonntag, den 14. Juli Aline Seidel von der Hessischen Stipendiat*innenanstalt und Annika Wölfel von der Markusgemeinde – vor der noch dazu märchenhaften Kulisse des Marburger Landgrafenschlosses. Um zehn Uhr laden die beiden Pfarrerinnen ein, die Geschichte von Aschenputtel auf der Schlossterrasse einmal ganz neu zu hören: „Aschenputtel und David – berufen, um in den passenden Schuhen laufen zu können“. Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Lutherischen Pfarrkirche statt.
Spuren der „wahren Held*innen des Lebens“ – in der Bibel, im Märchen von der Bienenkönigin und auch im Hier und Heute – werden am Sonntag, den 21. Juli gesucht. Im Kirchgarten der Matthäuskirchengemeinde finden zu diesem Thema ab 11 Uhr ein Gottesdienst mit einer Taufe und ein kleiner Imbiss im Anschluss statt.
Mit der Radikalität des Gebens und Verschenkens setzt sich eine Woche später, am 28. Juli um 11 Uhr ein Gottesdienst auf dem Kornmarkt (zwischen Universitätskirche und Café Vetter) auseinander. Bei schlechtem Wetter wird er in die Universitätskirche verlegt. „Bibel und Sterntaler haben doch recht“, lautet die These – passend zum Märchenmotiv, das die Universitätskirche auf dem Grimm-Dich-Pfad illuminiert. 
Am 4. August geht es in der Oberstadt auf den Spielplatz nahe der Lutherischen Pfarrkirche St. Marien: Um 10 Uhr gestaltet Pfarrer Ulrich Biskamp dort einen Gottesdienst mit dem Titel „Hänsel und Gretel oder ‚Wer andern eine Grube gräbt‘“. 
Das Märchen vom Fischer und seiner Frau steht dann in der darauffolgenden Woche Pate für einen Gottesdienst in der Elisabethkirche. „Und führe und nicht in Ver… - Wirklich nur immer mehr?“ Diese Frage stellt sich den Besucherinnen und Besuchern um zehn Uhr. 
„Wunderbare Lieder und andere Lichtblicke“ nimmt der Gottesdienst am 18. August um zehn Uhr im Park hinter der Pauluskirche in den Blick. „Geh aus mein Herz“ ist er überschrieben. 
Und am 25. August um 11 Uhr in der Thomaskirche wird es thematisch dann eher wieder etwas düster: „Rotkäppchen oder die Wölfe, die uns zu verschlingen drohen“ stehen Pate. Allerdings lässt sich das auch als eine Geschichte von Befreiung und Freiheit lesen – und das Märchen von Rotkäppchen über die bekannten Motive hinaus als Anknüpfung an die großen biblischen Geschichten zum Beispiel des Propheten Jona.