Sonderführung: Gold in der Elisabethkirche

Der Elisabethaltar in der Elisabethkirche Marburg wurde 1513 von Ludwig Juppe geschnitzt und von Johann von der Leyten bemalt. (Foto: Christian Lademann)

Der goldene Schrein in der Sakristei der Elisabethkirche Marburg. (Foto: Christian Lademann)

Am Sonntag, 16. Oktober, findet um 16 Uhr eine Sonderführung zum Thema Gold in der Elisabethkirche statt (max. 15 Personen).

Gold in der Elisabethkirche

In der Elisabethkirche lassen sich zahlreiche vergoldete Kunstwerke aufspüren, einmalig und wertvoll, als Tafelmalerei oder vergoldete Schnitzereien: z.B. der Elisabethaltar, der Sippenaltar, der Goldene Schrein, die Krone der "Französischen Elisabeth", an Wappenschilden, Schlusstseinen oder Ornamenten des Lettners. All diese Kunstschätze geben Einblick in die Glaubensgeschichte ihrer Entstehung.

Die Teilnahme kostet pro Person 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Eine Anmeldung in der Küsterstube, Tel.: (06421) 65573, ist empfohlen, damit man sicher dabei sein kann (max. 15 Personen).

Wir bitten um das Tragen einer medizinische Maske während der gesamten Führung.