Das unbekannte Christusfest - Lichtmess in der Elisabethkirche

Am 2. Februar wird um 18 Uhr in der Elisabethkirche wieder eine feierliche "Lichtmess" zu erleben sein. Dabei zieht die Gemeinde mit einer Lichterprozession durch die Kirche.

Martin Luther selbst hat zusammen mit seiner Wittenberger Gemeinde dieses Fest gefeiert, das auch: "Mariae Reinigung" oder "Darstellung des Herrn" genannt wird. Die Feier von 1545 ist historisch bezeugt: mit deutschen Chorälen und ausgiebiger, auch lateinischsprachiger Musik.Und auch noch in der Zeit von Johann Sebastian Bach wurde dieses Fest noch begangen.

An diese Tradition knüpfen wir an: am 2. Februar, 18 Uhr. Herzliche Einladung zu einem festlichen, noch vom weihnachtlichen Licht und den dazu gehörenden Liedern erfüllten Gottesdienst.

Die Elisabethkirche als mittelalterliche Prozessionskirche mit ihren hohen Chören und weiten Schiffen bietet eine besondere Möglichkeit, diese festliche Prozession zu entfalten.

So beginnt der Wortgottesdienst im Hauptschiff der Kirche vor dem Lettner mit Gesang, Lesungen, Gebeten und der Predigt, es folgt dann in der abgedunkelten Kirche die Lichterprozession, die im Hohen Chor mit der Feier des Heiligen Mahles am Hochaltar abschließt.