Zum Nachfeiern: Video-Osternacht zum Ansehen

Osternacht unter dem Barlachkreuz (Foto: Lademann)

Eine Osternacht im Miniaturformat haben die Pfarrerinnen Anna Karena Müller und Anna Scholz, Pfarrer Bernhard Dietrich und Bezirkskantor Nils Kuppe gestaltet, die ab dem späten Karsamstag-Nachmittag (11.04.2020) zum Anschauen, zum Hören und Mitfeiern freigegeben ist. Die eigentliche Osternachtsfeier beginnt normalerweise eine Stunde vor Mitternacht, sodass die Ostergemeinde in den Ostermorgen hineinfeiert.

Gottesdienst aus der Elisabethkirche. Sie sind jetzt nun eingeladen, die Film- und Audiowiedergabe der Osternacht unterhalb des Bildes links zu starten. Suchen SIe sich zuvor einen stillen Ort. Machen Sie es sich bequem. Vieleicht zünden Sie eine Kerze an. SIngen, lesen, hören und beten Sie mit. Wir wünschen Ihnen Gottes Segen.

Video: Osternacht aus der Elisabethkirche

Aufzeichnung

Miniatur-Osternacht
11. April 2020

mit Pfrin. Anna Karena Müller, Pfrin. Anna Scholz und Pfr. Bernhard Dietrich

 

Stimme aus dem Off (Müller): 

"Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer und es war finster auf der Tiefe"

 

Sprecherin 1 aus dem Off (Scholz):

...Leere Straßen. Stille, da, wo sonst das Leben pulsiert. Stillstand. Gespenstisch fast.
Als hielte das ganze Land den Atem an.
Wüst ist es... an vielen Orten auf der Welt... die Lager in Griechenland... überfüllte Krankenhäuser in Italien und anderenorts... Menschen sterben... einsam... geschunden und allein.
...Finster, auf der Tiefe.

 

Orgelmusik (düster/traurig)

 

Sprecher 2 aus dem Off (Dietrich):

Gott, wo bist Du?
Ich suche Deine Nähe
Und sehne mich nach Trost
Und Hoffnung für die Welt
Wo bist Du, Gott?
Wir verbringen unsere Tage im Schatten des Todes
Haben Angst vor der Zukunft
Gib uns deinen Geist, der die Angst vertreibt und uns befreit

 

Gesang: „Herre Gott erbarme dich...“

 

Sprecherin 3 aus dem Off (Müller):

..."der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser. Und Gott sprach: Es werde Licht. Und es ward Licht"

 

Einzug des Osterlichtes
(... und untermalt von leiser Orgelmusik entsteht ein "Lichtermeer")

 

Sprecher 2 aus dem Off (Dietrich):

Das Osterlicht leuchtet. Es strahlt in unsere Welt. Ein Zeichen der Hoffnung im Gedanken an den, der von sich gesagt hat "Ich bin das Licht der Welt".
Das Leben siegt über Leid und Tod.

Hört die Ostergeschichte:


Ostergeschichte (Müller)

„Als aber der Sabbat vorüber war und der erste Tag der Woche anbrach, kamen Maria Magdalena und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. Und siehe, es geschah ein großes Erdbeben. Denn ein Engel des Herrn kam vom Himmel herab trat hinzu und wälzte den Stein weg und setzte sich darauf. Seine Erscheinung war wie der Blitz und sein Gewand weiß wie der Schnee. Die Wachen aber erbebten aus Furcht vor ihm und wurden, als wären sie tot.
Aber der Engel sprach zu den Frauen: Ich weiß, dass ihr Jesus, den Gekreuzigten, sucht.
Er ist nicht hier, er ist auferstanden, wie er gesagt hat!“


Sprecherin 1 (Scholz):

Das erste Ostern.
Und jedes Jahr wieder.
Seit langer Zeit.
Aus Furcht wird Freude.
Der Tod hat nicht das letzte Wort.
Darauf hoffe ich.
Überall sind kleine Zeichen der Hoffnung:
Menschen, die aufeinander Rücksicht nehmen.
Sich gegenseitig helfen
Und Mut machen
Es wird weitergehen, auch im Schweren.

 

Orgel und Gesang: Christ ist erstanden, EG 99
 

Gebet Sprecher 1+2
Sprecher 1 (Scholz):

Gott, wir feiern Ostern
Das Fest der Auferstehung
Wir erinnern uns:
Aus dem Dunkel wird Licht
Schmerz und Leid werden vergehen.
Die Einsamkeit schwindet.
Du bist nahe.

Sprecher 2 (Dietrich)

Wir bitten dich:
Sei bei den Menschen, die dich jetzt ganz besonders brauchen
Kranke. Arme. Einsame.
Menschen auf der Flucht und ohne schützendes Zuhause.
Hilf, dass sie Licht im Dunkel sehen
Hilf ihnen in ihrer Not
Gib ihnen Hoffnung.

Sprecherin 3 (Müller):
Vaterunser im Himmel
(Alle:) Geheiligt werde dein Name
Dein Reich komme
Dein Wille geschehe
Wie im Himmel
So auf Erden
Unser tägliches Brot gib uns heute
Und vergib uns unsere Schuld
Wie auch wir vergeben unseren Schuldigern
Und führe uns nicht in Versuchung
Sondern erlöse uns von dem bösen
Denn dein ist das Reich
Und die Kraft
Und die Herrlichkeit
In Ewigkeit
Amen

 

Segen (Scholz)

Gott segne dich und er behüte dich.
Er lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig
Er erhebe sein Angesicht auf dich und schenke dir Frieden.

 

Orgelmusik

 


An dem Video-Gottesdienst wirkten mit:
- Pfrin. Anna Karena Müller, Pfrin. Anna Scholz, Pfr. Bernhard Dietrich (Liturgie, Sprecher, Gesang)
- Bezirkskantor Nils Kuppe (Orgel und Gesang)
- Nils Hahmann (Tonaufnahme)
- Christian Lademann (Video- und Bildaufnahmen, Schnitt)


Kontakt:

Pfrin. Dr. Anna Karena Müller
Mail: mueller@remove-this.elisabethkirche.de

Pfrin. Anna Scholz
Mail: anna.scholz@remove-this.ekkw.de

Pfr. Bernhard Dietrich
Mail: dietrich@remove-this.elisabethkirche.de