Gelungener Elisabethsozialmarkt

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Der Elisabethsozialmarkt hatte am zweiten Sonntag im Oktober Besucher und Besucherinnen eingeladen, sich über die Arbeit heimischer diakonischer und sozialer Vereine und Institutionen zu informieren.

Als Teil des Marburger Elisabethmarktes am zweiten Oktoberwochenende fand am Sonntag, 13. Oktober, der Elisabeth-Sozialmarkt rund um die Elisabethkirche statt. An über 20 Ständen informierten diakonische und soziale Vereine, Initiativen und Einrichtungen aus Marburg über ihre Arbeit für die Nächsten, über Mitwirkungsmöglichkeiten oder über Bildungsangebote. Ebenfalls konnten die Besucherinnen und Besucher etwa Holzarbeiten, Selbstgemachtes, Textilien oder Bioprodukte aus den Werkstätten und Höfen der Ausssteller erwerben. Zu Mitmachspielen für Kinder luden beispielsweise die Pfadfinder oder das Kerstin-Heim ein. Letzteres, ein Internat mit Sonderschule für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung, beteiligte sich genauso wie der Verein Studieren ohne Grenzen Deutschland in diesem Jahr zum ersten Mal am Sozialmarkt. Die Live Music School aus der Ketzerbach gestaltete mit ihren Schülerbands um Instrumentallehrer und Schulleiter Andreas Latzko ein popmusikalisches Programm.


Im großen Pavillonzelt des Kirchenkiosk der Elisabethkirche konnten die Gäste neben dem Erwerb von Büchern und Andenken ihr leibliches Wohl mit frisch zubereiteten Waffeln, vielen leckeren Kuchen und Kaffee zufrieden stellen.


Zu den Mitwirkenden des Sozialmarktes zählten neben bereits genannten unter anderem auch der Arbeiter Samariter Bund, Arbeit und Bildung e.V., der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V., die Diakonie mit diakonischem Werk Marburg-Biedenkopf und Hephata Diakonie, die Elterninitiative Kinderdialyse Marburg e.V., die Evangelische Hochschule Tabor, die Evangelische Jugend Marburg, die Fleckenbühler, der Kinderschutzbund, die Lebenshilfewerk Marburg-Biedenkopf, die Kulturloge Marburg, die Marburger Allianz für Menschen mit Demenz, die Marburger Tafel e.V., das Mütterzentrum Marburg, das Richtsberg Mobil, Special Olympics Hessen, der St. Elisabeth Verein, der Verein St. Michael e.V. / orientalische Christen in Marburg, Studieren ohne Grenzen Marburg, Terra Tech, der VDK und Unicef.

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann

Foto: Christian Lademann