Konfirmation in der Elisabethkirche: Ja, wir sind bereit!

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Am 1. Mai sind 20 junge Menschen mit der Feier ihrer Konfirmation als mündige Mitglieder in die Elisabethkirchengemeinde aufgenommen worden. Begleitet vom Festgeläut zum Einzug, ebenso festlicher Posaunenchor- und Orgelmusik, gesungenen Liedern der Gemeinde, Gebeten, Lesungen und einer Predigt bekannten sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden - aufgeteilt in gleich zwei Gottesdiensten - auf ihrem Weg des Erwachsenwerden somit vollends und öffentlich zum christlichen Glauben.

Zwei Segnungsgottesdienste zur Konfirmation in der Elisabethkirche bildeten am 2. Sonntag nach Ostern für die nun religionsmündigen Jugendlichen einen besonderen, feierlichen Übergang zu einem neuen Lebensabschnitt: Nach einem Jahr Konfirmandenunterricht, während dem die 20 jungen Menschen neben der Auseinandersetzung mit dem biblischen Text und dem Lernen unter anderen von Psalmen und Liedern, des Vaterunsers, des Glaubensbekenntnisses und der zehn Gebote auch gemeinschaftliche und gemeindliche Aktivitäten, Teilnahme an Gesprächsrunden und Gemeindeveranstaltungen sowie die eigene Vorbereitung und Mitgestaltung von Vorstellungsgottesdiensten unternahmen, stand nun die Aufnahme in die christliche Gemeinde und somit der Erhalt aller Rechte innerhalb der evangelischen Kirche an.

"Ja, wir sind bereit!", ...Jesus nachzufolgen und mit seiner Kirche zu leben.

"Ja wir wissen es!", ... auf dem Weg des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung berufen zu sein.

...lautete die einstimmige Beantwortung der Konfirmationsfrage.

Dazu empfingen die Konfirmandinnen und Konfirmanden Johan Alexander, Till Arnold, Annika Bartsch, Pauline Dammeyer, Lars Flentge, Rosalie Hainer, Mathis Jacobs, Emilia Milani, Nicolas Sandig, Salome Sandu, Niklas Schmitt, Hannah Schneider,Resi Sippel, Leni Smuda, Liliana Sobota, Louisa Sokoll, Aiden Wagner, Ida Walter, Lasse Wenzel und Charlotte Winkeler von Pfarrer Achim Ludwig und Diakon Mike Bodenstein (Jugendarbeiter der ev. Jugend) ihren Konfirmationssegen samt Verlesung der jeweiligen, selbstgewählten Konfirmationssprüche – ein stolzer Moment auch für alle anwesenden Eltern, Verwandten, Freunde und Gemeindemitglieder.

"Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem." (Römer 12,21) oder "Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen; segnet, die euch verfluchen; bittet für die, die euch beleidigen." (Lukas 6, 27) oder "Barmherzig und gnädig ist der HERR, geduldig und von großer Güte." (Psalm 103,8) oder "Niemand liebt mehr als einer, der sein Leben für seine Freunde opfert." (Johannes 15,13) lauteten vier der zu Lebensmottos auserkorenen Bibelverse.

In seiner Predigt ging Pfarrer Achim Ludwig zuvor auf die besondere, freundschaftliche Beziehung zwischen Jesus und Petrus (Joh 21, 15ff) ein. Mit Textzeilen aus dem Welthit-Song "Count on me" des Sängers Bruno Mars ("You can count on me like one, two, three / I'll be there / And I know when I need it, I can count on you like four, three, two / And you'll be there / 'Cause that's what friends are supposed to do,...") leitete Pfr. Ludwig – ganz nah an der Lebenswirklichkeit der Konfirmandinnen und Konfirmanden – seine Ausführungen zum Thema Freundschaft oder vielmehr das besondere Versprechen als Freund ein. Im Bibel(predigt)text und auch im Songtext wird deutlich, worauf es bei dem Versprechen ankommt: Auf das Zueinanderstehen und auf das gegenseitige Aufeinander-Verlassen-Können – ob der Freund nun Gott oder ein Mensch ist. Nicht umsonst fragt Jesus seinen Freund Petrus mehrfach "Hast du mich lieb?" (also: Kann ich mich auf dich verlassen?), prüfend, ob die Antwort womöglich nicht einfach nur leichtfertig dahergesprochen wird. "Folge mir nach!", lautet entsprechend Jesus' konsequente Aufforderung für das von Petrus ebenso of wiederholt gegebene Versprechen.

Im Namen des Kirchenvorstandes gratulierte Inge Reifenberg den Korfirmandinnen und Konfirmanden und lud sie ein, aktiv am Gemeindeleben der Elisabethkirchengemeinde teilzunehmen und mitzuwirken.

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)

Konfirmationsgottesdienst am 1.5.2022 in der Elisabethkirche (Foto: Christian Lademann)