Einladung zum Gottesdienst am 2. Weihnachtstag

Weihnachtstransparent. Christus ist der, durch den Gott jetzt sein Schöpfungswort neu spricht. Fotos: Bernhard Dietrich

Am zweiten Weihnachtstag, dem 26. Dezember um 10 Uhr, laden wir zum Gottesdienst in die Elisabethkirche ein. "Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit."(Joh 1,14a) Zu diesem besonderen Weihnachtsfest brauchen wir einen besonderen Anstoß zur Freude, darüber dass Gott Mensch wird und mit uns geht durch jede Krise, die da kommen mag. Den gleichen Gottesdienst können Sie im Papierformat zum Mitnehmen und als Audio/Video-Gottesdienst feiern. Wie alle Gottesdienste in der Advents- und Weihnachtszeit erleichtern wir die Teilnahme durch unser neues Ticketsystem.

Wir feiern Gottesdienst am zweiten Weihnachtstag in der Elisabethkirche

Am 26. Dezember werden wir um 10 Uhr wieder einen analogen Gottesdienst in der Elisabethkirche zum Weihnachtsfest feiern. Unverändert gelten die gleichen sicheren Bedingungen, die der Kirchenvorstand beschlossen hat.

Pfarrer Bernhard Dietrich wird diesen Gottesdienst halten. Der Predigttext steht in: Hebr 1,1–4(5–14): "Nachdem Gott vorzeiten vielfach und auf vielerlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten, hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn, den er eingesetzt hat zum Erben über alles, durch den er auch die Welt gemacht hat. Er ist der Abglanz seiner Herrlichkeit und das Ebenbild seines Wesens und trägt alle Dinge mit seinem kräftigen Wort und hat vollbracht die Reinigung von den Sünden und hat sich gesetzt zur Rechten der Majestät in der Höhe und ist so viel höher geworden als die Engel, wie der Name, den er ererbt hat, höher ist als ihr Name.
Es wir darum gehen, wie Gott im Sohn heute zu uns spricht, um uns aus aller Angst Unzulänglichkeit und Not zu befreien zu einem Leben in Achtsamkeit und Liebe. Der Hebräer sieht die Welt und den ganze Kosmos durch den gemacht, der jetzt an Weihnachten ein weiteres mal sein schöpfungsmächtiges Wort spricht, um im Kind in der Krippe bei den Menschen und ihrem Leid zu sein und um sie mit seiner Liebe zu befreien zu einem neuen Leben.

Natürlich bleibt der Gottesdienst beschränkt von den Coronamaßnahmen, von denen wir annehmen, dass sie bis zu einem zur Verfügung stehenden Impfstoff in der einen oder anderen Ausprägung notwendig sein werden.

Die gegenwärtige Pandemie macht es erforderlich, dass wir aus Liebe zum Nächsten Abstand halten und Masken tragen, seit dem 20. Oktober ausnahmslos während des ganzen Gottesdienstes. Außerdem ist nun auch das eigeschränkte Singen unter der Maske zurückgenommen worden und wir singen dafür "im Herzen" um so schöner.

Trotzdem wird es für Viele schön sein, in ihrer Kirche zusammen zu sein, zu feiern, zu hören und zu beten.

Vorteile der Tickets:

  • einfache "Platzbelegung", durch Ticketbuchung bequem von zu Hause aus
  • einfache Einlassprozedur ohne Zettelanmeldungen und Warteschlangen vor der Kirche
  • einfache Teilnehmerliste (zur eventuellen Rückverfolgung vorgeschrieben) durch die Online-Anmeldung
  • einfach Anmeldungen für bis zur vier Personen aus einem Hausstand/ gleiche Adresse.
  • einfacher Einlass. Der QRcode auf der Anmeldebestätigung/Ticket wird vom Küster eingescannt. Das wars.
  • Wer sich nicht selbst online anmelden kann, kann das in der Küsterstube, im Gemeindebüro, beim Pfarrer oder einem Nachbarn machen.

Ab 15.11. einen Platz im Gottesdienst über das Ticketsystem buchen:

Einen Platz am 2. Weihnachtstag in der Elisabethkirche "buchen"

Zu allen buchbaren Gottesdiensten und Veranstaltungen

Audiovisueller Gottesdienst ergänzt den Gottesdienst in der Kirche .

Seit den Sommerferien sind die digitalen Gottesdienste in unserer Gemeinde zurück und unterstützen die Reichweite unserer Gottesdienste. Wir folgen dabei unserem bewährten dreifachen Gottesdienstkonzept:

  • Coronagottesdienste, analog und mit Beschränkungen,
  • Audiovisuelle Gottesdienste, vorher aufgenommen oder beim Sonntagsgottesdienst selbst aufgenommen, als reines Audio oder als Video mit stillen Bildern und den Texten der Lieder und Psalmen.
  • die Gottesdienste in Papierform, die in der Kirche ausliegen oder zugesandt oder verteilt werden können.

Wer in einen der älteren Gottesdienste hineinschauen möchte findet hier die Sammlung der bisherigen digitalen Gottesdienste.
In der Elisabethkirche liegen weiterhin alle digitalen und analogen Gottesdienste in Papierform zum Mitnehmen aus.

Bringen Sie ruhig jemanden aus der Nachbarschaft einen solchen Gottesdienst mit oder lassen Sie sich diese Gottesdienste per Post zuschicken. Einfach unter Gemeindebuero@Elisabethkirche.de oder 06421/6200825 bestellen unter Angabe der Postadresse.