Ein Chor stellt sich vor

Die Kantorei der Elisabethgemeinde kann in diesem Jahr auf ihr vierzigjähriges Bestehen zurückblicken. Zurzeit singen etwa 100 Sängerinnen und Sängern in dem Chor. Es sind Studierende, Sängerinnen und Sänger mittleren Alters, aber auch Ältere, die sich jeden Dienstagabend zur Probe treffen. Es werden jährlich zwei bis drei größere Konzerte mit oratorischen Werken veranstaltet, die über einen längeren Zeitraum hin geprobt wurden.

Auf dem Programm der letzten Jahre standen die "Matthäus- und Johannespassion" sowie die "h-Moll-Messe" von Bach, das "Requiem" von Verdi, das "Stabat Mater" von Dvořak, das Oratorium "Elias" von Mendelssohn, der "Messiah" von Händel sowie jährlich am zweiten Advent das Weihnachtsoratorium von J.S. Bach. Die Kantorei wirkt regelmäßig in Gottesdiensten, beim Weihnachtsliedersingen oder anderen Anlässen innerhalb und außerhalb der Elisabethkirche mit. Probenwochenenden und Chorreisen mit Konzerten, zuletzt im vergangenen Jahr nach Thüringen, fördern die Gemeinschaft der Sängerinnen und Sänger.

Mitsingen

Grundsätzlich sind wir immer offen für interessierte Neue. Da wir im Alt nahezu überbesetzt sind und auch um die gemischte Altersstruktur des Chores zu erhalten, nehmen wir Altistinnen nur noch bis zu einem Alter von 50 Jahren auf. Für die Männerstimmen und den Sopran gilt diese Regelung nicht – Bässe, Sopranistinnen und besonders Tenöre sind immer willkommen!

Immer zu Projektbeginn sind neue Sängerinnen und Sänger herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich unter info@remove-this.kantorei.elisabethkirche.de und stellen sich vor der ersten Probe kurz bei Kantor Nils Kuppe vor.

Die Proben finden derzeit im Hans-von-Soden-Haus bei der ESG bzw. dem RPI in der Rudolf-Bultmann-Str. 4 statt.

Karten kaufen

Karten sind in der Küsterstube der Elisabethkirche ab ca. 4 Wochen vor den Konzerten erhältlich.

Küsterstube in der Elisabethkirche
Elisabethstraße 3
35037 Marburg

Telefon: 06421-65573

kuesterstube@elisabethkirche.de

Halbjahresflyer "Kirchenmusik"

Unsere Konzerte im 1. Halbjahr
Januar bis Juli 2018

Flyer ansehen