Traufragen

Die Traufragen bestehen aus einem Vorspruch, der Frage, und der Antwort. Wir stellen Ihnen hier 7 Möglichkeiten zur Auswahl. Wobei sie frei sind, die verschiedenen Vorsprüche, Fragen und Antworten miteinander zu kombinieren.

A: Vorspruch, Frage und Antwort

Vorspruch A:
Die Heilige Schrift bezeugt die Ehe als gute und gnädige Gabe. Gott hat euch beide in der Ehe verbunden und euch seinen Segen verheißen, So frage ich euch vor Gott und seiner Gemeinde:

Frage A:
N.N., willst du N. geb. N., die Gott dir anvertraut, als deine Ehefrau lieben und ehren und die Ehe mit ihr nach Gottes Gebot und Verheißung führen in guten und in bösen Tagen, bis der Tod euch scheidet, so antworte: Ja, mit Gottes Hilfe

Antwort A:
Bräutigam: Ja, mit Gottes Hilfe

N., geb. N. willst du N.N., den Gott dir anvertraut, als deinen Ehemann lieben und ehren und die Ehe mit ihm nach Gottes Gebot und Verheißung führen in guten und in bösen Tagen, bis der Tod euch scheidet, so antworte: Ja, mit Gottes Hilfe

Antwort A:
Braut: Ja, mit Gottes Hilfe

Zurück zur Übersicht, dem Ablauf der Trauung ...

B: Vorspruch, Frage und Antwort

Vorspruch B:
Nachdem wir das Wort der Heiligen Schrift gehört haben, frage ich euch vor Gott und seiner Gemeinde:

Frage B:
N.N., willst du N. geb. N. als deine Ehefrau aus Gottes Hand nehmen, sie lieben und ehren, Freude und Leid mit ihr teilen und ihr die Treue halten, bis der Tod euch scheidet, so antworte: Ja

Antwort B:
Bräutigam: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

N.geb. N., willst du N.N als deinen Ehemann aus Gottes Hand nehmen, ihn lieben und ehren, Freude und Leid mit ihm teilen und ihm die Treue halten, bis der Tod euch scheidet, so antworte: Ja

Antwort B:
Braut: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

Zurück zur Übersicht, dem Ablauf der Trauung ...

C: Vorspruch, Frage und Antwort

Vorspruch C:
Gott liebt uns und will, dass Mann und Frau in der Ehe einander lieben. Deshalb frage ich euch beide:

Frage C:
N.N. und N. geb. N. wollt ihr eure Ehe im Vertrauen auf Gottes Liebe und nach seinem Willen führen, so antwortet: Ja

Antwort C:
Bräutigam und Braut gemeinsam: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

Braut: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

Zurück zur Übersicht, dem Ablauf der Trauung ...

D: Vorspruch, Frage und Antwort

Vorspruch D:
Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. Deshalb frage ich euch:

Frage D:
N.N., willst du im Vertrauen auf diese Liebe die Ehe mit N. geb. N. führen, so antworte: Ja.

Antwort B:
Bräutigam: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

N., geb. N., willst du im Vertrauen auf diese Liebe die Ehe mit N. N. führen, so antworte: Ja.

Antwort B:
Braut: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

Zurück zur Übersicht, dem Ablauf der Trauung ...

E: Vorspruch, Frage und Antwort

Vorspruch E:
Ihr habt die Worte der HeiligenSchrift gehört. Gott liebt euch, und ihr sollt einander lieben. Gott verspricht euch die Treue, und ihr sollt einander treu sein. So frage ich euch vor Gott und seiner Gemeinde:

Frage E:
Willst du, N.N., an der Seite von N.N. durchs Leben gehen
und mit ihm teilen:
Arbeit und Muße,
Last und Leichtigkeit,
Sorgen und Träume –
willst du zu ihm stehen
alle Tage eures Lebens?
So antworte:
Ja [mit Gottes Hilfe].

Antwort B:
Bräutigam: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

Willst du, N.N., an der Seite von N.N. durchs Leben gehen
und mit ihr teilen:
Arbeit und Muße,
Last und Leichtigkeit,
Sorgen und Träume –
willst du zu ihr stehen
alle Tage eures Lebens?
So antworte:
Ja [mit Gottes Hilfe].

Antwort B:
Braut: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

Zurück zur Übersicht, dem Ablauf der Trauung ...

F: Familienbezogene Frage und Antwort

Vorspruch E:
Ihr habt die Worte der Heiligen Schrift gehört. Gott liebt euch, und ihr sollt einander lieben. Gott verspricht euch die Treue, und ihr sollt einander treu sein. So frage ich euch vor Gott und seiner Gemeinde:
oder einen anderen ...

Frage F:

An die Ehefrau:

N.N., willst du dich aufmachen und N.N. immer wieder neu finden
und dich von ihm in Staunen versetzen lassen?
Willst du ihm helfen, sich weiter zu entfalten,
ihn fördern und stützen
und – wenn es sein muss – auch ertragen?
Willst du mit ihm streiten und dich wieder versöhnen?
Willst du mit ihm weiter eure Liebe vertiefen,
mit ihm durchs Leben gehen,
besonders auch mit ihm als Vater,
und gemeinsam tun,
was das Leben euch aufgibt,
in der Zeit, die Gott euch geschenkt hat,
so antworte:
Ja [mit Gottes Hilfe].

Antwort B:
Bräutigam: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

An den Ehemann:

N.N., willst du dich aufmachen und N.N. immer wieder neu finden
und dich von ihr in Staunen versetzen lassen?
Willst du ihr helfen, sich weiter zu entfalten,
sie fördern und stützen
und – wenn es sein muss – auch ertragen?
Willst du mit ihr streiten und dich wieder versöhnen?
Willst du mit ihr weiter eure Liebe vertiefen,
mit ihr durchs Leben gehen,
besonders auch mit ihr als Mutter,
und gemeinsam tun,
was das Leben euch aufgibt,
in der Zeit, die Gott euch geschenkt hat,
so antworte:
Ja [mit Gottes Hilfe].

Antwort B:
Braut: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

Zurück zur Übersicht, dem Ablauf der Trauung ...

G: In einfacher Sprache

Vorspruch E:
Ihr habt die Worte der Heiligen Schrift gehört. Gott liebt euch, und ihr sollt einander lieben. Gott verspricht euch die Treue, und ihr sollt einander treu sein. So frage ich euch vor Gott und seiner Gemeinde:

oder einen anderen ...

Frage G:

An die Ehefrau:

Ich frage dich, N.N.:
Soll N.N. dein Mann sein?
Willst du ihn lieben?
Willst du ihm helfen?
Willst du bei ihm bleiben
[auch in schweren Zeiten]?
Dann antworte:
Ja [mit Gottes Hilfe].

Antwort B:
Bräutigam: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

An den Ehemann:

Ich frage dich, N.N.:
Soll N.N. deine Frau sein?
Willst du sie lieben?
Willst du ihr helfen?
Willst du bei ihr bleiben
[auch in schweren Zeiten]?
Dann antworte:
Ja [mit Gottes Hilfe].

Antwort B:
Braut: Ja
oder A: Ja, mit Gottes Hilfe

Zurück zur Übersicht, dem Ablauf der Trauung ...