Regelungen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass soviele Regelungen nötig sind, um die verschiedenen Interessen an der Elisabethkirche miteinander auszugleichen. Dass wir hier eine so schöne Kirche haben, verpflichtet uns auch zu den entsprechenden Rücksichtnahmen gegenüber den Menschen, die hier einen Ort der Stille und des Gebetes suchen, und den Besuchern der Elisabethkirche. 

Der Kirchenvorstand

Während der Gottesdienste kann und soll die Elisabethkirche nicht besichtigt werden, während der Amtshandlungen ist dies nur bis zum Lettner gestattet.

Trauungen können in der Elisabethkirche oder im Michelchen stattfinden. Samstags um:

Elisabethkirche: 12.00, 13.00, 14.00 Uhr
Michelchen: 12.00, 13.00, 14.00, 15.00, 16.00 Uhr

Parallele Amtshandlungen zu gleicher Zeit im Michelchen oder in der Elisabethkirche sind nicht möglich. Später als zu den angegebenen Zeiten können Amtshandlungen nicht mehr gehalten werden.

An Sonn- und Feiertagen und in der Karwoche finden keine Trauungen statt.

Um allen Anfragen nach Trauungen und Taufen und den darüberhinausgehenden Erfordernissen durch Kirchenbesucher gerecht zu werden, braucht es einen hohen Aufwand, um für die Musik, die Sauberhaltung und den Schmuck der Kirche zu sorgen. Darum sind Gebühren notwendig.

Die Mitglieder der Elisabethgemeinde bezahlen keine Gebühren.

Einwohner der Kernstadt (Dekanat Marburg-Stadt) zahlen bei Trauungen eine Gebühr von 100,-€ bei den Küstern.

Auswärtige zahlen eine Gebühr von 200,-€ bei Trauungen bei den Küstern.

Bei besonderen musikalischen Wünschen über das Orgelspiel hinaus, die einen erhöhten Probenaufwand der Organisten etwa mit Instrumentalisten oder Solisten bedeuten, erheben wir eine Gebühr von 100,-€ über die Küster.

Für eine/n Organisten/in sorgt bei Amtshandlungen in der Elisabethkirche und im Michelchen die Elisabethkirchen­ge­meinde. Wir haben qualifizierte Musiker „unter Vertrag“, die je nach Dienstplan für die Trauungen oder Taufen an einem Tag jeweils Dienst tun. Der Orgeldienst wird also von der Gemeinde für Alle vorgehalten und andererseits haben die beauftragten OrganistInnen durch diesen Dienst auch ihr Ein- und Auskommen. Daher ist es in der Regel nicht möglich, eigene OrganistInnen "mitzubringen".

Um aus besonders wichtigen Gründen von dieser Regel eine Ausnahme zu ermöglichen, sind zwei Dinge nötig:

  1. Mindestens die C-Prüfung
  2. Ein Gespräch mit dem/der Pfarrer/in aus dem Team der Elisabethkirchengemeinde, die/der die Amtshandlung durchführt. Oder - wenn kein/e Pfarrer/in der Gemeinde beteiligt ist - ein Gespräch mit dem Kantor der Elisabethgemeinde.

Amtshandlungen werden grundsätzlich von den Pfarrern gehalten, in dessen Bezirk die Gemeindemitglieder wohnen. Wenn Sie von außerhalb kommen, bringen Sie ruhig Ihren Gemeindepfarrer in die Elisabethkirche mit.

Wenn das in einzelnen Ausnahmefällen nicht möglich ist, kann die Amtshandlung von dem/der Besucherpfarrer/in übernommen werden.
Notfalls kann auch eine/er der Kollegen/innen der Elisabethkirchengemeinde einspringen. In jedem Fall ist ein Dimissoriale (Überweisungsschein) des/der Heimatpfarrers/in vorzulegen.

In jedem Fall müssen Amtshandlungen, die in der Elisabethkirche oder im Michelchen gehalten werden, im Kirchenbuch der Elisabethkirche mit Nummer eingetragen werden, da sonst ein späterer Nachweis der Amtshandlungen nicht möglich ist. Bitte hinterlassen Sie, wenn ein auswärtiger Pfarrer die Amtshandlung durchführt, bei unseren Küstern die erforderlichen Angaben sowie eine Kopie der Heirats- bzw. Geburtsurkunde. Formulare für die erforderlichen Angaben liegen in der Küsterstube oder hier unter Service bzw. direkt: Trauanmeldeformular zum Runterladen bereit.

Sie müssen in jedem Fall die Kontaktdaten der beteiligten Personen und des/der Pfarrer/in (Adresse mit Telefonnummer) enthalten, die die Amtshandlung durchführen.

Bitte teilen Sie den Küstern/innen mit, mit wieviel Teilneh­mern Sie etwa rechnen, damit die erforderliche Anzahl von Stühlen aufgestellt wird.

Auch über Parkmöglichkeiten können die Küster Auskunft geben. Normalerweise sind die Parkplätze hinter der Kirche, die Sie über den Firmaneiplatz erreichen können, geöffnet.

Auf den Altären stehen ständig Blumensträuße. Wenn Sie einen festlicheren Blumenschmuck haben möchten, wenden Sie sich am besten an unsere Küsterstube: (Küsterstube Tel. 06421/65573) Im Winterhalbjahr von 10.00 bis 16.00 Uhr, im Sommer von 9.00 bis 18.00 Uhr besetzt. Zu diesen Zeiten treffen Sie die Küster also in der Elisabethkirche an.
Die Küster können Sie gerne beraten und dafür sorgen, dass unser Blumenteam in Ihrem Auftrag den Altar festlich schmückt, bzw. die von Ihnen beauftragte Gärtnerei den Blumenschmuck bereitstellen kann.Da andere Amtshandlungen der ihren vorausgehen oder nachfolgen können, besteht meist Abstimmungsbedarf mit anderen Brautleuten oder Taufeltern.

Das Streuen von Blumen ist leider nicht möglich.

Bei jeder Amtshandlung wird am Ausgang eine Kollekte eingesammelt. Sie verbleibt in der Elisabethgemeinde und ist in der Küsterstube abzugeben.
Die Bestimmung des Kollektenzwecks obliegt nach der Ordnung unserer Landeskirche dem Kirchenvorstand der Gemeinde, in der die Amtshandlung stattfindet.
Der Kirchenvorstand der Elisabethgemeinde hat den Kollektenzweck für alle Amtshandlungen im Michelchen und in der Elisabethkirche bestimmt

  • für die diakonischen Aufgaben in unserer Gemeinde (Unterstützung Bedürftiger im Waldtal). Wir bitten Sie bei den Kollektenabkündigungen darauf hinzuweisen.

Die sich an die Trauung anschließende Hochzeitsfeier ist nicht vor Ort möglich! Sie können sich aber entsprechende Räumlichkeiten innerhalb Marburgs reservieren lassen. Informationen zu Gaststätten und Restaurants, die diesen Service anbieten, erhalten Sie von der:

Marburg Tourismus und Marketing GmbH:
Pilgrimstein 26
35037 Marburg
Tel. 06421-9912-0
Fax. 06421-9912-12

Küsterstube der Elisabethkirche
Elisabethstraße 0
35037 Marburg
Tel.: 06421-65573
Kuesterstube@remove-this.Elisabethkirche.de

Besucherpfarramt der Elisabethkirche
Elisabethstr. 6
35037 Marburg
Tel.: 06421-65497
Besucherbuero@remove-this.Elisabethkirche.de

Kantor der Elisabethgemeinde
Tel.: 06421 5907639
Kirchenmusik@remove-this.Elisabethkirche.de