Veranstaltungen

Von: Bernhard Dietrich, Sonntag, 22.10.2017

Finissage der Ausstellung: Spuren der Reformation in der Marburger Elisabethkirche

Am 22. Oktober ab 16 Uhr begleiten Sonderführungen und die Vorstellung eines ansprechend aufgemachten Ausstellungskataloges die Finissage der Ausstellung zu den Spuren der Reformation in der Elisabethkirche.

Seit Mai ist in der Elisabethkirche die Reformationsausstellung der Elisabethkirchegemeinde zu sehen. Unter dem Titel  "Spuren der Reformation in der Elisabethkirche“ wird sie täglich von vielen Interessierten im nördlichen Seitenschiff der Kirche besucht und geht nun ihrem Ende entgegen.

Nur noch bis Ende Oktober werden die Gäste dort von insgesamt 19 anschaulich gestalteten Tafeln durch die Reformationsgeschichte der Elisabethkirche geführt und auf die vielen Spuren, die dieses Ereignis hier im Laufe der Jahrhunderte hinterlassen hat, aufmerksam gemacht.

Aus diesem Anlass lädt die Elisabethkirchengemeinde für Sonntag, 22. Oktober, 16.10 Uhr zur letzten speziellen Ausstellungsführung durch die Kirche ein, die zugleich den Rahmen für eine kleine Finissage bieten soll.

Die Führung von Renate Lührmann und Simon Dietrich steht unter dem Titel "Frömmigkeit im Wandel der Zeiten. Von Ablässen und Heiligenkult zum Evangelium „lauter und rein“: Eine Spurensuche in der Elisabethkirche." Dabei soll anhand verschiedener Ausstattungsgegenstände in der Kirche aufgezeigt werden, welche konkreten Folgen die Reformation etwa für die Beziehung des Menschen zu Gott, die Gestaltung des Gottesdienstes und des Kirchenraumes oder das Verhältnis der Lebenden zu den Toten hatte.

Der offizielle Teil der Finissage beginnt bereits um 16.00 Uhr im Hautpschiff der Kirche mit der Vorstellung des frisch erschienenen Ausstellungskatalog. Hierin sind - auf vielfache Nachfragen und Bitten hin - die Texte und Bilder der Stelltafeln in ansprechender Aufmachung versammelt und somit auch über das Ausstellungsende hinweg verfügbar gemacht.

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Abschlussveranstaltung begrüßen zu dürfen.